Trioplast: PE-Folienhersteller firmiert in Trioworld um

04.03.2021

(Grafik: Trioworld)(Grafik: Trioworld)

Ein neuer Name für den schwedischen Hersteller von Polyethylenfolien Trioplast (Smålandsstenar / Schweden), der Ende 2019 den Folienproduzenten Apeldoorn Flexible Packaging (AFP, Apeldoorn / Niederlande) vom bisherigen Eigentümer Jindal (Neu-Delhi / Indien) übernommen hatte.

Der 550 Mio EUR schwere Konzern, der ab sofort unter Trioworld (Smålandsstenar / Schweden) firmiert, organisiert sich in fünf Geschäftsbereichen neu – Stretchfolie, Industriefolie, Healthcare-Folie, Tragetaschen und Konsumverpackungen – und will die Kreislauffähigkeit von Kunststoffen erhöhen. „Wir müssen den Einsatz von Kunststoffen optimieren und den CO2-Fußabdruck unserer Kunden reduzieren“, sagt Konzernchef Andreas Malmberg, „der wichtigste Faktor auf diesem Weg ist die Verwendung von recycelten Kunststoffen. Bis 2025 wollen wir einen Anteil von über 30 Prozent recycelten Kunststoffen erreichen und streben langfristig ein Ziel von mehr als 50 Prozent an.“

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg