UN-Studie: Tourismusbranche wird „Hotspot“ für Einweg-Kunststoffe

30.08.2021

Keine Zukunft: Tourismus bedeutet häufig noch randvolle Abfalleimer vor Ort (Foto: PantherMedia/cgdeaw (YAYMicro))Keine Zukunft: Tourismus bedeutet häufig noch randvolle Abfalleimer vor Ort (Foto: PantherMedia/cgdeaw (YAYMicro))

Welchen Einfluss hat Tourismus auf den Verbrauch von sogenanntem „Einweg-Kunststoff“? Mit dieser Frage haben sich das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP, Nairobi / Kenia) und das World Travel & Tourism Council (WTTC, London / Großbritannien) in ihrem jetzt vorgelegten Bericht „Rethinking Single-use Plastics (SUP) Products in Travel & Tourism“ beschäftigt.

Danach könnte ein Wiedererstarken der Reise- und Tourismusbranche auf das Vor-Corona-Niveau zu einem massiven Anstieg der Gesamtabfallmenge (und damit auch der „SUP“-Produkte) führen: Bis zum Jahr 2050 prognostizieren die Experten ein Plus von 250 Prozent. Angesichts dieser Zahlen wollen die beiden Organisationen die gesamte Wertschöpfungskette des Tourismussektors „kartografieren“, um so Hotspots der Umweltverschmutzung zu identifizieren und daraus konkrete Empfehlungen für Unternehmen, politische Entscheidungsträger und andere Interessengruppen abzuleiten.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg