Venator: Titandioxid-Hersteller macht Assets zu Geld

08.12.2022

Auf der Suche nach Liquidität: CEO Simon Turner (Foto: Venator)Auf der Suche nach Liquidität: CEO Simon Turner (Foto: Venator)

Im dritten Quartal 2022 litt der Titandioxidhersteller Venator (Stockton-on-Tees / Großbritannien) erheblich unter dem Einbruch der Absatzmengen bei dem Weißmacher. Aus einem Umsatz von 1,8 (Vorjahreszeitraum: 1,68) Mrd USD in den ersten neuen Monaten des Jahres zog das Unternehmen ein bereinigtes Ebitda von 110 (140) Mio USD. Der Rückgang war vor allem den roten Zahlen im dritten Quartal geschuldet. Der Nettoverlust weitete sich im Vergleich zum dritten Quartal 2021 sogar noch leicht auf nun 50 Mio USD aus. Wegen der sich andeutenden Bremsspuren auch im bisher ordentlichen Nordamerikageschäft wirkt der Ausblick eher düster.

Um den Mittelabfluss zu bremsen, der für den Schuldenstand von aktuell 926 (Vorjahr: 798) Mio USD gesorgt hat, verfolgt Turner seit Jahresmitte ein rigides Kostensenkungsprogramm. Bis Ende 2024 sollen jährlich rund 50 Mio USD eingespart werden. Darüber hinaus trennt sich Venator von den Eisenoxid-Aktivitäten. Hinzu kommt eine Sale-Leaseback-Transaktion für das US-Farbpigmente-Werk in Los Angeles, Kalifornien.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2023 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg