Versalis: Kauf der übrigen Anteile am Compoundeur Finproject

28.09.2021

Werk des Compoundeurs Finproject in Ascoli Piceno, Italien (Foto: Finproject)Werk des Compoundeurs Finproject in Ascoli Piceno, Italien (Foto: Finproject)

Vor etwas mehr als einem Jahr erwarb Versalis (Mailand / Italien) 40 Prozent an dem Compoundeur Finproject (Morrovalle / Italien), nun soll der Rest folgen. Das Petrochemieunternehmen zog die Option für die Übernahme der übrigen 60 Prozent, wie der Mutterkonzern Eni (Rom / Italien) mitteilt. Die Transaktion soll abhängig von der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden im vierten Quartal über die Bühne gehen, der Kaufpreis wurde nicht genannt.

„Die Akquisition aller Anteile von Finproject ist ein strategischer Schritt, um den Weg von Versalis in Richtung Portfoliospezialisierung und Zugang zu neuen Märkten weiter zu beschleunigen“, sagt CEO Adriano Alfani. Die Kombination beider Unternehmen schaffe eine integrierte Technologieplattform und ermögliche die schnelle Entwicklung hochwertiger Produkte. Finproject stellt Polyolefin- und PVC-Compounds sowie daraus spritzgegossene, geschäumte Teile her.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg