Welthandel: US-Polymerexporte nach China brechen ein

22.05.2019

Bereits jetzt ächzt die US-amerikanische Chemie- und Kunststoffbranche unter den Folgen des Handelsstreits mit China. Eine weitere Verschärfung könnte tausende Jobs kosten, warnt der American Chemistry Council (ACC, Washington D.C. / USA). Lieferketten sind durch die Strafzölle bereits unterbrochen, konstatiert der Verband und appellierte an US-Präsident Donald Trump, sich um „vernünftige Lösungen" zu bemühen.

Zu diesen zählten die Branchenkenner das Anheben der Strafzölle von 10 auf 25 Prozent wohl eher nicht. Der erhöhte Satz für Waren im Wert von 200 Mrd USD (178 Mrd EUR) ist seit dem 10. Mai 2019 in Kraft und gilt für Produkte, die seit diesem Stichtag China in Richtung USA verlassen – und dort nach zwei bis vier Wochen auf See ankommen dürften.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg