Polyurethan: Erzeuger ziehen die Produktion von MDI polymer vor

22.04.2021

Verfügbare Mengen bei Isocyanaten und Polyolen wurden im April zu Höchstpreisen abgegeben. Die Aufschläge waren erneut deutlich dreistellig, eine Folge vor allem auch des fester notierenden Vorprodukts Benzol. Quartalsweise agierende Abnehmer mussten Preiserhöhungen von teilweise mehr als 500 EUR/t schlucken. Etliche Erzeuger haben die Produktion von MDI rein ganz eingestellt und konzentrieren sich auf das Massengeschäft mit dem polymeren Geschwister. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Der Schreck des starken Benzol-Aufschlags im April sorgt seitdem für sinkende Spotnotierungen. Sollte dieser Trend intakt bleiben und der Kontrakt folgen, könnte es für die Isocyanate zumindest kostenseitig im Mai nicht mehr schlimmer werden. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg