Wacker: Siliconprodukte und Polymerharze weltweit teurer

15.03.2021

(Foto: KI)(Foto: KI)

Zum 1. April will Wacker Chemie (München) weltweit die Preise für Siliconprodukte zwischen 10 und 20 Prozent anheben, soweit Kundenverträge dies erlauben. Zusätzliche Volumenbestellungen außerhalb vereinbarter Liefermengen unterliegen ebenfalls der Preisanpassung, die für das gesamte Siliconportfolio gilt. Als Grund für die Verteuerung nennt der Siliconspezialist Kostensteigerungen für wichtige Rohstoffe, Begleit- und Verpackungsmaterialien sowie eine Vielzahl Corona-bedingter Maßnahmen, die darauf abzielten, die Serviceleistungen von Wacker Silicones zu verbessern.

Auch Dispersionen, Polymerharze und Dispersionspulver von Wacker werden teurer. Die geplanten Preiserhöhungen von bis zu 10 Prozent sollen bereits zum 15. März in Kraft treten und gelten für alle Produkte des Geschäftsbereichs.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg