Grupa Azoty: PP-Projekt in Polen nimmt konkrete Gestalt an

31.10.2019

Eine Eine "Oleflex"-PDH-Anlage wird in Police das Propylen erzeugen (Foto: Honeywell)

Die Züge des integrierten Polypropylen-Projekts der Grupa Azoty (Tarnow / Polen) im polnischen Police an der Ostsee haben nun klare Umrisse gewonnen. Seit dem 8. Oktober 2019 tritt die künftige Betreibergesellschaft unter dem Namen Grupa Azoty Polyolefins SA auf. Bewusst wurde der Name international ausgelegt, da die Granulate nicht nur in Polen, sondern in ganz Europa vermarktet werden sollen.

Gebaut werden Terminal und Lager für Propan an der Ostsee. Im Downstream folgt eine Propylen-Produktion per ,,Oleflex"-Propandehydrierung (PDH). Die Anlage für das Zielprodukt Polypropylen basiert auf einer „Unipol"-Lizenz von Grace.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg