Alpla: Niedrigere Materialkosten bescheren Umsatzrückgang

17.01.2024

In dritter Generation an der Unternehmensspitze: CEO  Philipp Lehner (Foto: Alpla)In dritter Generation an der Unternehmensspitze: CEO Philipp Lehner (Foto: Alpla)

Der Verpackungshersteller Alpla (Hard / Österreich) hat für 2023 einen Umsatz von 4,7 Mrd EUR ausgewiesen. Vor allem rückläufige Energie- und Rohstoffkosten hätten im Vergleich zum Vorjahr zu einem „moderaten“ Rückgang geführt, meldet das Unternehmen. „Moderat“ ist aber relativ – die Erlöseinbußen belaufen sich auf immerhin knapp 8 Prozent. 

Alpla räumt ein, dass sich neben der „Normalisierung der Materialkosten“ auch Deviseneffekte und eine schwächere Nachfrage in Nord- und Mittelamerika und China bemerkbar machten. Das Europa-Geschäft stärkte derweil die Präsenz, insbesondere in den Bereichen Pharma, Recycling und Industrie. Die Zahl der Konzern-Niederlassungen wuchs um sechs auf 196 Standorte. Die Wertschöpfung blieb laut Alpla-Chef Philipp Lehner stabil. Sein Unternehmen investierte erneut in Recyclingstandorte und -betriebe. Mehr als 50 Mio EUR jährlich fließen Alpla zufolge in neue Anlagen, Produktionslinien und Technologien. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

big bag

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
Radici

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2024 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg