APK: Baubeginn für weitere Recyclinganlage im nächsten Jahr

19.12.2023

Nutzt die lösemittelbasierte Nutzt die lösemittelbasierte "Newcycling"-Technologie: Die Anlage in Merseburg (Foto: APK)

Die Rahmenbedingungen stimmen: Mit passenden Investoren, erfolgreichen ISO-Zertifizierungen und ersten abgeschlossenen Liefervereinbarungen will APK (Merseburg) den Bau einer größeren Anlage für das teils mechanische, teils lösemittelbasierte Recycling nun in die Tat umsetzen. Der Baustart ist für das nächste Jahr vorgesehen, wie das Unternehmen mitteilt. 

Unter Nutzung der lösemittelbasierten „Newcycling“-Technologie soll die Anlage PE-LD-Rezyklate aus gemischten Abfällen flexibler Kunststoffverpackungen gewinnen. Als Investoren mit an Bord sind der Polyolefinerzeuger LyondellBasell (Houston, Texas / USA) und der Lego-Eigentümer Kirkbi (Billund / Dänemark), die beide Minderheitsbeteiligungen an APK erworben haben. Hinzu kommen weitere, namentlich nicht genannte Kapitalgeber. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
banner Radici

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2024 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg