Aquafil: Chemisches Recycling von PA- und PET-Abfällen

29.10.2019

Dr. Dirk Karasiak zeigt auf der K 2019 ein reines Pulver, das aus verschmutztem Post-Consumer-Abfall chemisch aufbereitet wurde (Foto: KI/Hauptmannl)Dr. Dirk Karasiak zeigt auf der K 2019 ein reines Pulver, das aus verschmutztem Post-Consumer-Abfall chemisch aufbereitet wurde (Foto: KI/Hauptmannl)

Der PA-Faserspezialist Aquafil (Arco / Italien) konzipiert und betreibt Anlagen für chemisches Recycling von Polyamid- und neuerdings auch für PET-Abfälle. „Was im PA-Recycling seit Jahren hervorragend funktioniert, können wir auch für PET“, erklärte Geschäftsführer Dr. Dirk Karasiak auf der „K 2019".

Das italienische Unternehmen mit Standorten in Großbritannien, Slowenien, Kroatien, USA sowie China und Thailand betreibt mehrere Anlagen zur Herstellung von Polyamid-Regranulat der Marke „Econyl" aus Teppichabfällen und gebrauchten Fischernetzen. Die daraus hergestellten Fasern sind bei bedeutenden Abnehmern wie Adidas, Burberry, Prada und BMW im Einsatz. Für PET funktioniere der Prozess auf dieselbe Art, so Karasiak.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg