Automobilbau: Großfusion von Fiat Chrysler mit Renault/Nissan

29.05.2019

(Logos: FCA, Renault-Nissan; Montage: KI)(Logos: FCA, Renault-Nissan; Montage: KI)

Ein freundliches Klopfen an der Tür von Renault (Boulogne-Billancourt / Frankreich) könnte die Weichen stellen für einen der größten Unternehmenszusammenschlüsse nicht nur der automobilen Welt. Fiat Chrysler Automobiles (FCA; Turin / Italien) tritt mit dem Angebot einer 50/50-Fusion die Flucht nach vorn an, um sich im internationalen Wettbewerb zu notwendigen Skaleneffekten zu verhelfen und mit den Elektrofahrzeugen von Renault die kommenden schärferen CO2-Grenzwerte zu erfüllen.

Die Kombination aus FCA und Renault mit Marken wie Nissan, Mitsubishi, Maserati, Alfa Romeo, Jeep, Dacia und Lada wäre mit etwa 15 Millionen verkauften Fahrzeugen wohl die Nummer eins weltweit, vor VW mit knapp 11 Millionen. Auf Basis von Pro-forma-Zahlen für 2018 käme der Konzern auf einen Umsatz von 170 Mrd EUR und ein operatives Ergebnis von 10 Mrd EUR.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg