Borealis: Erwerb der Beteiligung von Nova Chemicals an Novealis

13.01.2020

Die Anlagen von Bayport Polymers an der US-Golfküste (Foto: Borealis)Die Anlagen von Bayport Polymers an der US-Golfküste (Foto: Borealis)

Der Polyolefinkonzern Borealis (Wien / Österreich) will die Anteile an dem Petrochemie-Joint-Venture Novealis Holdings kaufen, die das Schwesterunternehmen Nova Chemicals (Calgary, Alberta / Kanada) hält. Die Österreicher meldeten am 9. Januar den Abschluss einer entsprechenden Vereinbarung. Der Abschluss der Transaktion, die noch von den üblichen behördlichen Genehmigungen abhängig ist, soll in der ersten Jahreshälfte 2020 abgeschlossen werden.

Novealis wurde im Jahr 2018 gegründet und betreibt zusammen mit Total Petrochemicals and Refining USA (TPRI, Houston, Texas / USA; www.totalpetrochemicalsrefiningusa.com) das Joint Venture Bayport Polymers, das einen Cracker und nachgeschaltete PE-Anlagen an der US-Golfküste errichtet.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg