Borealis: PP-Compoundierung in den USA fertiggestellt

09.04.2019

Die knapp 5.000 m² große Anlage in Taylorsville mit Gleisanschluss (Foto: Borealis)Die knapp 5.000 m² große Anlage in Taylorsville mit Gleisanschluss (Foto: Borealis)

In den USA hat Borealis (Wien / Österreich) die neue Anlage für die Polypropylen-Compoundierung in Betrieb genommen. Am 16. Mai 2019 sollen die neuen Linien für thermoplastische Olefine (TPO) und kurzglasfaserverstärkte Compounds am Standort Taylorsville im Bundesstaat North Carolina offiziell eingeweiht werden, wie der Polyolefinerzeuger mitteilt.

Mit den Materialien zielt Borealis vor allem auf Kunden aus der Automobilindustrie in der Region ab. Zu den ersten Produkten, die hergestellt wurden, zählen Materialien für Innen- und Außenanwendungen, die von wichtigen Kunden wie Daimler und der Volkswagen-Gruppe genehmigt und gelistet wurden.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg