BP: Chemisches Recycling von PET

01.11.2019

Mit der neuen Technologie sollen sich PET-Abfälle aufbereiten lassen, die bislang als nicht recycelfähig gelten (Abb: BP)Mit der neuen Technologie sollen sich PET-Abfälle aufbereiten lassen, die bislang als nicht recycelfähig gelten (Abb: BP)

Der Öl- und Petrochemiekonzern BP (London / Großbritannien) hat eine neue Technologie für das chemische Recycling von PET entwickelt. Mit „BP Infinia” ließen sich auch PET-Abfälle aufbereiten, die bislang als kaum oder nicht recycelfähig gelten und gegenwärtig in der Verbrennung oder auf Deponien landen, teilt das Unternehmen mit. Dazu zählten beispielsweise schwarze Lebensmittelschalen oder eingefärbte Flaschen. Das wiederaufbereitete PET erreiche Neuwarenqualität.

Um die Technologie eingehend zu testen, will BP in den USA zunächst eine Pilotanlage errichten. Die geplante Anlage in Naperville / Illinois, in die BP 25 Mio USD (22,6 Mio EUR) investiert, soll Ende 2020 den Betrieb aufnehmen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg