Dow: Chemiekonzern schreibt rote Zahlen

03.02.2020

Der US-Konzern bekam heftigen Gegenwind zu spüren (Foto: Dow)Der US-Konzern bekam heftigen Gegenwind zu spüren (Foto: Dow)

Der Chemiekonzern Dow (Midland, Michigan / USA) blickt auf ein durchwachsenes Jahr 2019 zurück. Das Unternehmen, das im April 2019 wieder aus dem kombinierten Konzern DowDuPont herausgelöst worden war, erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Pro-Forma-Umsatz von 42,95 Mrd USD. Gegenüber dem Vorjahr sanken die Erlöse somit um 13 Prozent.

Dow habe das gesamte Jahr über Gegenwind durch die schwache Konjunktur zu spüren bekommen, erklärte Konzernchef Jim Fitterling. Dies habe auf die Verkaufspreise und die Margen gedrückt. Das Pro-forma-Konzernergebnis für das Rumpfjahr rutschte 2019 mit -1,25 Mrd USD sogar in den roten Bereich, nachdem im Jahr zuvor noch ein Gewinn von 4,77 Mrd USD zu Buche gestanden hatte. Maßgeblich für die Verluste waren Wertberichtigungen und Restrukturierungskosten.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg