Dr. Schneider: Abrufe aus der Autobranche "zerbröselt"

29.05.2019

Thomas Stadelmann (Foto: KI)Thomas Stadelmann (Foto: KI)

Kaufzurückhaltung, Handelsstreit, Abgastest WLTP – Gründe für zufriedene Gesichter im Vorstand des Automobilzulieferers Dr. Schneider (Kronach) sehen wohl anders aus. Das auf einen hochwertigen automobilen Innenraum fokussierte Unternehmen meldete ebenso wie zahlreiche Wettbewerber aus der Autobranche für 2018 höhere Kosten und Verschiebungen bei neuen Produktanläufen.

„Die Ergebnisplanung war den Branchendurchschnitt zu erreichen, wir lagen darunter", resümierte der kaufmännische Geschäftsführer Wilhelm Wirth während der Bilanzpressekonferenz in Kronach. Die Abrufe habe es im Jahresverlauf „Stück für Stück zerbröselt". Der Umsatz dagegen legte gegenüber 2017 um 6 Prozent auf 548 Mio EUR zu.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg