DSM: Ausbau bei thermoplastischen Copolyestern in Emmen

14.06.2019

Produktionsstandort im niederländischen Emmen (Foto: DSM)Produktionsstandort im niederländischen Emmen (Foto: DSM)

Als letzten Schritt im Ausbau der Polymerisationen an den niederländischen Standorten Emmen und Geleen hat DSM Engineering Plastics (Sittard / Niederlande) jetzt den Löwenanteil der zusätzlichen Kapazität für thermoplastische Copolyester (TPC) in Emmen in Betrieb genommen. 

Insgesamt erweiterten die Niederländer die TPC-Erzeugung um 25 Prozent der bisherigen Kapazität. Ein Teil davon kam bereits im Jahr 2018 hinzu, ebenso wie Kapazitäten für die Hochleistungspolyamide der Marken „Stanyl" (PA 4.6), „ForTii" (PA 4T) in Geleen und „EcoPaXX" (PA 4.10).

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Website_Nachrichten_R1_300x500_01.03-30.06.2020 KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg