Engel: Modellfabrik für Industrie 4.0 an Universität Linz eröffnet

02.07.2019

An der Gründung und dem Aufbau der ,,LIT FactoryAn der Gründung und dem Aufbau der ,,LIT Factory" sind 25 Unternehmen vor allem aus Deutschland und Österreich beteiligt. (Foto: Universität Linz)

Eine Pilotfabrik für Industrie 4.0 oder die digitale Transformation hat der Spritzgießmaschinenbauer Engel (Schwertberg / Österreich) mit 24 Partnerunternehmen aus Deutschland und Österreich am „Linzer Technologieinstitut" (LIT) der Johannes Kepler Universität Linz eröffnet. Die „LIT Factory" gehört zum Forschungs- und Entwicklungszentrum „LIT Open Innovation Center" und soll prozesstechnische Innovationen auf dem Gebiet der Kunststofftechnik und Digitalisierung vorantreiben und so die horizontale – also entlang der unternehmensinternen Wertschöpfungskette – digitale Vernetzung fördern.

Ziel der LIT Factory ist es, mittels digitaler Prozesse den Kunststoff entlang der gesamten Wertschöpfungskette – vom Werkstoff über die Produktentwicklung und Produktion bis hin zur Wiederverwertung – zu erforschen und weiterzuentwickeln. Dabei konzentrieren sich die Aktivitäten bei der Wiederverwertung auf das werkstoffliche Recycling und das Verbessern der Eigenschaften von Rezyklaten.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_R4(300x150)_News KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x300

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg