ExxonMobil: Folienverpackungen aus RE PE mit mehreren Partnern

31.10.2019

ExxonMobil und W&H haben eine Polyolefin-basierte Schrumpffolie mit 30 Prozent RE PE-Anteil als Umverpackung zum Beispiel für Flaschen entwickelt (Foto:ExxonMobil)ExxonMobil und W&H haben eine Polyolefin-basierte Schrumpffolie mit 30 Prozent RE PE-Anteil als Umverpackung zum Beispiel für Flaschen entwickelt (Foto:ExxonMobil)

Der Chemiekonzern ExxonMobil Chemical (Baytown, Texas / USA) gab während der „K"-Messe drei Entwicklungspartnerschaften mit Maschinenherstellern und Verpackungsproduzenten bekannt, die sich um RE PE drehen. Beim ersten Projekt ist Reifenhäuser (Troisdorf) mit an Bord, um Schwerlastsäcke aus RE PE in Kombination mit PE-Neuware mit insgesamt fünf Schichten herzustellen. Jedes Exemplar der Säcke soll bis zu 37 Prozent PE-Rezyklat enthalten.

Beim zweiten Projekt steht Windmöller & Hölscher (Lengerich) an der Seite von ExxonMobil, um eine dünne Schrumpffolie aus 30 Prozent RE PE aus fünf Schichten herzustellen. Das dritte Projekt dreht sich um einen PE-Standbodenbeutel, der zu 30 Prozent aus Recyclingmaterial besteht. Partner sind Hosokawa Alpine (Augsburg), Erema (Ansfelden / Österreich) und Henkel (Düsseldorf).

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg