Gardena: Spatenstich zum Ausbau der K-Verarbeitung in Gerstetten

12.11.2019

Erster Spatenstich in Heuchlingen: Bis 2020 soll das Werk erweitert werden (Foto: Gardena)Erster Spatenstich in Heuchlingen: Bis 2020 soll das Werk erweitert werden (Foto: Gardena)

Für rund 15 Mio EUR erweitert der Gartengerätehersteller Gardena (Ulm) wie zu Jahresbeginn angekündigt die Kunststoffverarbeitung in Gerstetten-Heuchlingen. Die Bauarbeiten begannen am 8. November 2019 mit einem symbolischen ersten Spatenstich. Bis 2020 werden eine neue Halle mit 5.000 m² zusätzlicher Produktionsfläche sowie eine neue Kantine errichtet. Auch der Maschinenpark wird aufgestockt und stärker automatisiert.

Im Werk Heuchlingen verarbeitet Gardena Kunststoffe im Spritzgießverfahren. Die Teile werden zu Baugruppen montiert, beispielsweise zu Gartenbrausen und Schlauchkupplungen. Die Kapazität soll nach der Fertigstellung der Neubauten zunächst um rund 10 Prozent steigen, aber auch Platzreserve bieten.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_Nachrichten_R1_Weihnachten19_BAN_300x500 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg