Grammer: Pkw-Sparte gründet China-JV für Innenraumkomponenten

07.11.2019

Entwicklung von Mittelkonsolen bei Grammer (Foto: Grammer)Entwicklung von Mittelkonsolen bei Grammer (Foto: Grammer)

Mit der FAW-Zuliefergruppe Changchun FAWSN (Changchun / China) hat der Automobilzulieferer Grammer (Amberg) am 5. November 2019 ein 50:50-Gemeinschaftsunternehmen gegründet. Die Grammer FAWSN Vehicle Parts soll Pkw-Innenraumkomponenten wie Mittelkonsolen und Bediensysteme für neue Aufträge entwickeln und produzieren. Vorgesehen ist nach Angaben eines Sprechers, die Fertigung im bestehenden Automotive-Werk in Changchun unterzubringen. Details zu einem "eventuell erforderlichen" Ausbau bei der Grammer Interior (Changchun) sowie Investitionen nannte er auf Nachfrage jedoch nicht.

Damit reiht sich Grammer ein in die Riege der JV-Partner von FAWSN, zu denen in Changchun unter anderen Bosch, Lear und Tenneco gehören.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg