Hella: Leichter Aufschwung bei Automotive

21.04.2021

Durchblick? Optische Kontrolle einer Kunststoffscheibe (Foto: Hella)Durchblick? Optische Kontrolle einer Kunststoffscheibe (Foto: Hella)

Der Automobilzulieferer Hella (Lippstadt) meldet nach den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020/21 (endet am 31.5.) steigende Erträge. Getrübt wird die Freude jedoch von Sorgen um die Stabilität der Liefer- und Logistikketten bei elektronischen Komponenten.

Der Konzernumsatz lag in den drei Quartalen bei 4,7 Mrd EUR, das sind 0,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Das bereinigte Ebit stieg im selben Zeitraum um 10,1 Prozent auf 373 Mio EUR. Eine gewisse Erholung konstatiert Hella in dem für den Konzern entscheidenden Automotive-Segment. Nach dem Q3 liegt der Segmentumsatz mit 4 Mrd EUR nur noch 2,7 Prozent unter dem Vorjahreswert.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg