Hitachi: Verkauf der Kunststoffsparte „Chemical"

04.06.2019

Elektronikfolien der Marke ,,HitalexElektronikfolien der Marke ,,Hitalex" (Foto: Hitachi Chemical)

Um sich künftig vollständig auf die Wachstumsbereiche Infrastruktur und Automation zu konzentrieren, will der Elektrotechnik- und Maschinenbau­konzern Hitachi (Tokyo / Japan) offenbar die Kunststoff- und Chemiesparte Hitachi Chemical abgeben.

Die Tochtergesellschaft selbst erklärte dazu zwar, die Information stamme nicht aus ihrem Haus und eine Entscheidung sei noch nicht getroffen worden. Doch in dem erst kürzlich veröffentlichten Hitachi-Managementplan für die Neuaufstellung bis 2021 werden die Felder Mobility, Smart Life, Energy, Industry und IT als künftige Konzernbereiche genannt – Chemical kommt dort nicht vor.

Hitachi Chemical produziert in den beiden Geschäftsbereichen „Functional Materials" und „Advanced Components and Systems" ein breites Portfolio von Kunststoffmaterialien sowie Halbfertig- und Fertigprodukten.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Website_Nachrichten_R1_300x500_01.03-30.06.2020 KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg