Indus: Industrieholding profitiert von Bauboom

29.03.2019

Der Firmensitz von Indus (Foto: Indus)Der Firmensitz von Indus (Foto: Indus)

Die Industriebeteiligungsgesellschaft Indus Holding (Bergisch-Gladbach) erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 rund 4 Prozent mehr Umsatz als im Jahr zuvor und erreichte damit 1,71 Mrd EUR. Dabei wuchs die Gruppe mit 45 Beteiligungen organisch um gut 3 Prozent. Das operative Ergebnis (Ebit) sank dagegen leicht von rund 153 auf 151 Mio EUR.

Bei den Segmenten lieferte vor allem „Bau/Infrastruktur" erfreuliche Zahlen, dessen Umsatzanteil auf 21 (20,1) Prozent stieg. Dagegen lief das Geschäft der Autozulieferer im Segment „Fahrzeugtechnik " erwartbar schlecht, was vor allem am rückläufigen Absatz lag. Entsprechend landete das Ergebnis im Minus bei -4,3 Mio EUR und der Umsatzanteil bei 22,9 (24) Prozent.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg