Ineos Styrolution: Produktion von Composites-Halbzeugen

16.04.2019

Anwendungsbeispiel für ,,StyLightAnwendungsbeispiel für ,,StyLight"-Composites (Foto: Ineos Styrolution)

Für die Produktion der Composites-Plattenhalbzeuge der Marke „StyLight“ will der Styrolkunststoff-Konzern Ineos Styrolution (Frankfurt) eine Produktionsstätte errichten, die im Jahr 2022 in Betrieb gehen soll. Wo das Werk entstehen soll, ist noch nicht entschieden. Derzeit präferiert wird aber ein möglicher Standort in Deutschland, wie das Unternehmen mitteilt.

Unter der Marke StyLight führt Ineos Styrolution mit Carbon- und Glasfasergeweben sowie Glasfasergelegen verstärkte Halbfertigprodukte mit SAN- und seit kurzem auch PP-Matrix. Ziel sind vor allem ästhetisch anspruchsvolle, aber auch teilstrukturelle Anwendungen in Bereichen wie Automotive, E&E und Sport.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang2_300x200 (K2019) KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500_September/Oktober KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg