Kauer-Kunststoff: Übernahme der Werkzeuge und Kontakte durch Sprintis

05.04.2019

Drahtbügeltaschen aus Röslau (Foto: Kauer-Kunststoff)Drahtbügeltaschen aus Röslau (Foto: Kauer-Kunststoff)

Im Zuge eines Asset Deals hat der Großhändler für Druckerei- und Werbebedarf Sprintis (Würzburg) zum 1. April 2019 die bestehenden Werkzeuge, Fertigungsmöglichkeiten und Kontakte von Kauer-Kunststoff (Röslau) erworben. Nicht übernommen wurden hingegen die Anlagen und Mitarbeiter, wie ein Sprecher erklärte. Die Fertigung der Kauer-Produkte geschehe nun bei Sprintis auf den eigenen Anlagen in Würzburg.

„Mit dem bestehenden Produktionsmanagement von Kauer können wir unseren Bereich der Sonderanfertigungen weiter stärken“, erklärt Sprintis-Chef Christian Schenk in der Pressemitteilung seines Unternehmens. „Auch die Marktführerschaft im Bereich der Drahtbügeltaschen können wir durch die Übernahme weiter festigen.“

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x300 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg