Lanxess: Corona zwingt zu Force Majeure für Elastomere in Indien

03.04.2020

"Rhenogran" Elastomercompound (Foto: Lanxess)

Auf dem indischen Markt hat Lanxess (Köln) Force Majeure für einige Elastomere und deren Vorprodukte erklärt. In einer Mitteilung, die der KI-Redaktion vorliegt, nennt das Unternehmen insbesondere die Rhein Chemie-Produktlinien „Rhenogran" (EPDM-basierte Bindemittel) und „Rhenodiv" (vernetzbare Silikonpolymere) sowie die Vernetzungsmittel der „Vulcuren"-Reihe und „Vulkalent"-Verzögerungsmittel. Einsatzgebiete sind vornehmlich Riemen, Schläuche, Dichtungen und Reifen aller Art.

Die Mehrzahl der Städte und Bundesstaaten in Indien steht unter Ausgangssperre, was Lanxess als Grund für die eingeschränkte Produktion in Jhagadia, Gujarat, sowie die über das Land verteilten Lager nennt. Die verfügbaren Mengen der genannten Produkte werden zugeteilt, weitere Bestellungen nur bedingt akzeptiert.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg