Lanxess Künstliche Intelligenz bei PUR-Rezepturentwicklung

28.10.2019

Mit dem Einsatz künstlicher Intelligenz soll die Entwicklung maßgeschneiderter Rezepturen für Präpolymere beschleunigt werden. Die Tests finden im F&E-Labor in Naugatuck, USA statt (Foto: Lanxess)Mit dem Einsatz künstlicher Intelligenz soll die Entwicklung maßgeschneiderter Rezepturen für Präpolymere beschleunigt werden. Die Tests finden im F&E-Labor in Naugatuck, USA statt (Foto: Lanxess)

Algorithmen, oder gern auch „Künstliche Intelligenz" (KI) genannt, sollen jetzt den Spezialchemiekonzern Lanxess (Köln) dabei unterstützen, Polyurethan-Systeme zu entwickeln. Dazu hat sich der Geschäftsbereich „Urethane Systems" das auf Werkstoffentwicklung per KI spezialisierte Unternehmen Citrine Informatics (Redwood City, Kalifornien / USA) ins Boot geholt.

Ziel ist, die Entwicklungszeit für neue Rezepturen auf weniger als die Hälfte zu verringern. Der erste gemeinsame Schritt bestand darin, die Rezeptur-Datenbank mittels Algorithmus mit weiteren Daten anzureichern. In einem Pilotprojekt mit Citrine Informatics setzt der Konzern KI ein, um Glasfasern zu optimieren. Im nächsten Schritt prüfen die Beteiligten, wie sich mithilfe von Algorithmen tatsächlich passende Rezepturen errechnen lassen, die kundenspezifische Anforderungen erfüllen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Website_Nachrichten_R1_300x500_01.03-30.06.2020 KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg