Lanxess: Spezialchemiekonzern behauptet sich in rauem Umfeld

19.11.2019

Vorstandschef Matthias Zachert (Foto: Lanxess)Vorstandschef Matthias Zachert (Foto: Lanxess)

Der Spezialchemiekonzern Lanxess (Köln) hat sich im dritten Quartal 2019 ordentlich behauptet. Einbußen im Geschäftsbereich „Engineering Materials“ konnten durch die übrigen Segmente nahezu ausgeglichen werden. Der Umsatz blieb – begünstigt durch positive Währungseffekte – mit 1,78 Mrd EUR in etwa auf dem Niveau des vergleichbaren Vorjahreszeitraums, und das Ebitda vor Sondereinflüssen knickte lediglich um 3,6 Prozent ein auf 267 Mio EUR. Beim Konzernergebnis kamen allerdings höhere Abschreibungen zum Tragen, so dass der Rückgang hier mit -14 Prozent auf 69 Mio EUR etwas stärker ausfiel.

Für das vierte Quartal erwartet Lanxess ein etwas höheres Ebitda vor Sondereinflüssen als in der Vorjahresperiode. Mit Blick auf das Gesamtjahr rechnen die Kölner unverändert mit einem Ebitda vor Sondereinflüssen zwischen 1 Mrd EUR und 1,05 Mrd EUR.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_Nachrichten_R1_Weihnachten19_BAN_300x500 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg