Nolato: Schwedisches Spritzgießunternehmen auf dem Weg der Besserung

12.02.2024

Der Hauptsitz in Torekov / Schweden: Insgesamt verfügt die Gruppe über 35 Standorte in Europa, Nordamerika und Asien (Foto: Nolato)Der Hauptsitz in Torekov / Schweden: Insgesamt verfügt die Gruppe über 35 Standorte in Europa, Nordamerika und Asien (Foto: Nolato)

Die Maßnahmen zur Verbesserung der Profitabilität zeigen offenbar Wirkung: Im Jahresendquartal verzeichnete das Spritzgießunternehmen Nolato (Toreskov / Schweden) zwar einen Umsatzrückgang von 4,7 Prozent auf 2,25 Mrd SEK (umgerechnet 198 Mio EUR). Aber das Betriebsergebnis verbesserte sich um 8,6 Prozent auf 177 Mio SEK, und der Nachsteuergewinn stieg gar um 19 Prozent auf 125 Mio SEK. Um die Kosten zu senken, hatte Nolato im dritten Quartal 2023 unter anderem die Aktivitäten in China konsolidiert. Dies traf schwerpunktmäßig die Sparte „Integrated Solutions“, die vor allem auf Komponenten für Telekommunikation und Unterhaltungselektronik ausgerichtet ist. Konzernweit verringerte sich die Belegschaft im Jahresverlauf um fast ein Siebtel auf rund 5.730 Beschäftigte. 

Den Jahresergebnissen halfen die Kostensenkungen nur noch bedingt – zu groß waren die Einbußen, die Nolato bis dahin zu verkraften hatte. Der Jahresumsatz sank um 11 Prozent auf 10,77 Mrd SEK. Das Ebita fiel um 23 Prozent auf 701 Mio SEK, und der Nettogewinn ging um 38 Prozent auf 435 Mio SEK in die Knie. Unterdessen gehen die Restrukturierungen weiter. Nolato-Chef Christer Wahlquist kündigte an, dass die Segmente „Integrated Solutions“ und „Industrial Solutions“ zusammengelegt werden. Gemeinsam operieren sie fortan in der neuen Division „Engineered Solutions“. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

big bag

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
Radici

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2024 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg