PBT: Lanxess erklärt Force Majeure wegen Vorproduktmangel

28.04.2021

PBT-Anlage in Hamm-Uentrop (Foto: Lanxess)PBT-Anlage in Hamm-Uentrop (Foto: Lanxess)

Seit dem 18. April 2021 erzeugt Lanxess (Leverkusen) kein PBT-Basispolymer mehr in der Anlage in Hamm-Uentrop. Das bestätigte ein Unternehmenssprecher heute auf Nachfrage. Gleichzeitig wurde Force Majeure erklärt. Lieferungen wurden weitgehend eingestellt, auch die Compound-Produktion ist betroffen. Grund ist der Ausfall eines Rohstofflieferanten, dessen Name nicht genannt wurde. Wahrscheinlich handelt es sich um PTA, ebenso wie bei Wettbewerber BASF, der aus dem gleichen Grund Force Majeure auf PBT erklärt hatte.

Lanxess und DuPont (Wilmington, Delaware / USA) halten jeweils Anteile von 50 Prozent an der Anlage der DuBay Polymer GmbH in Hamm-Uentrop. Die Basispolymer-Linie dürfte nicht nur die Compoundierung von Lanxess in Uerdingen versorgen, sondern darüber hinaus auch die Anlage von Partner DuPont in Hamm-Uentrop.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg