Polytec: Automobilzulieferer kämpft weiter mit der WLTP-Umstellung

16.05.2019

Zentrale von Polytec in Hörsching / Österreich (Foto: Polytec)Zentrale von Polytec in Hörsching / Österreich (Foto: Polytec)

Die Probleme durch die Umstellung auf den neuen Abgastest WLTP reißen nicht ab: Die Geschäfte des Automobilzulieferers Polytec (Hörsching / Österreich) leiden auch im ersten Quartal 2019 darunter. So sank der Umsatz im Vergleich zum sehr erfolgreichen Vorjahreszeitraum (die Absatzprobleme schlugen erst im zweiten Halbjahr durch) um 4,9 Prozent auf 161,3 Mio EUR. Auch das Ebit ging deutlich zurück, nämlich auf 9,1 Mio EUR (-38 Prozent).

Hauptverursacher des Minus´ in der Konzernbilanz – und ebenso Haupt-Leidtragender der Absatzkrise durch die WLTP-Umstellung – ist das Pkw-Segment, das bis vor Kurzem noch für zwei Drittel des Konzernumsatzes sorgte. Jetzt führte das Umsatzminus von 16 Prozent auf 92,5 Mio EUR dazu, dass es mit gut 57 Prozent noch für etwas mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes steht.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Verwandte Meldungen

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg