PVC: Kem One erklärt Force Majeure auf K70-Typen

09.09.2021

Reparaturen sind im Gang am Standort Berre (Foto: Kem One)Reparaturen sind im Gang am Standort Berre (Foto: Kem One)

Seit dem 2. September 2021 ist im Werk von PVC-Produzenten Kem One (Lyon / Frankreich) im französischen Berre eine Zusatzanlage in der PVC-Produktion ausgefallen. Infolgedessen können Typen mit dem K-Wert 70 derzeit nicht produziert werden. Das Unternehmen erklärte daraufhin Force Majeure auf diese Qualitäten, wie ein Sprecher auf Nachfrage von KI bestätigte.

Die eigentliche Erzeugung von PVC-Basispolymer an dem Standort ist nicht betroffen. Wann die beschädigte Anlage repariert werden kann, ist bislang unklar. Darüber hinaus bleiben die bisherigen Drosselungen aus Gründen der Vorprodukt-Verfügbarkeit an den Standorten Hernani, Balan und St. Fons bestehen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg