Rampf: JV für Mischer und Dosierer in Südkorea

03.04.2019

Die Geschäftsführenden Gesellschafter von Rampf, Michael Rampf (l.) und Matthias Rampf, sowie Yonny Eom, Geschäftsführer von Rampf Korea (Foto: Rampf)Die Geschäftsführenden Gesellschafter von Rampf, Michael Rampf (l.) und Matthias Rampf, sowie Yonny Eom, Geschäftsführer von Rampf Korea (Foto: Rampf)

Der Maschinenbauer Rampf (Grafenberg) hat mit dem südkoreanischen Vertriebs- und Servicepartner Orient Dosiertechnik ein 50:50-Joint-Venture in Südkorea gegründet. Rampf Korea mit Sitz in Hwaseong-City montiert fortan speziell für die asiatischen Märkte entwickelte Misch- und Dosieranlagen. Die Komponenten kommen größtenteils aus Deutschland, aber auch von lokalen Zulieferern, wie ein Unternehmenssprecher erläuterte.

Derzeit beschäftigt das Gemeinschaftsunternehmen zehn Mitarbeiter. Die Belegschaft wird aber „in den nächsten Monaten" „erheblich" aufgestockt, sobald „das Geschäft dort Fahrt aufgenommen hat", wie der Sprecher erklärt.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg