Re-Match: Kunstrasen-Recycler plant internationale Expansion

01.04.2019

Die Führungsriege des dänischen Unternehmens (v.l.): CFO Nikolaj Magne Larsen, CEO Dr. Stefaan Florquin und Gründer Dennis Andersen (Foto: Re-Match)Die Führungsriege des dänischen Unternehmens (v.l.): CFO Nikolaj Magne Larsen, CEO Dr. Stefaan Florquin und Gründer Dennis Andersen (Foto: Re-Match)

Für das Recycling von Kunstrasen will Re-Match (Herning / Dänemark) 24 Werke in Europa und Nordamerika errichten. Dazu beitragen soll ein Investment der Beteiligungsgesellschaft Nordic Alpha Partners (Hellerup / Dänemark). Ein erster Standort außerhalb des dänischen Heimatmarkts soll in den Niederlanden entstehen, wie Re-Match mitteilt.

Dieser soll größer werden als das bestehende Werk, das das Unternehmen seit 2016 in Herning betreibt. Wo genau in den Niederlanden das neue Werk hochgezogen werden soll, ist noch offen. Als Produktionsstart ist aber bereits das Jahr 2020 avisiert. Das neue Werk wird einen Modellcharakter für die nachfolgenden 23 Aufbereitungsstätten erhalten, von denen die nächsten in den USA, Großbritannien und Deutschland gebaut werden sollen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Verwandte Meldungen

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg