Recycling: Projekt „Circumat” soll Polyolefin-Recycling voranbringen

02.07.2019

Dr. Christoph Burgstaller, Leiter des Projekts und Geschäftsführer des Forschungsinstitutes Transfercenter für Kunststofftechnik (Foto: Business Upper Austria)Dr. Christoph Burgstaller, Leiter des Projekts und Geschäftsführer des Forschungsinstitutes Transfercenter für Kunststofftechnik (Foto: Business Upper Austria)

Insgesamt acht ober- und nieder-österreichische Unternehmen unter Mitwirkung des Netzwerks Business Upper Austria (Linz / Österreich) wollen das Recycling von Polyolefinen aus Haushaltsabfällen voranbringen. Dazu setzen die Partner des Projekts „Circumat", unter anderem Borealis, Erema, Lindner und Greiner Packaging sowie die Universität Linz, bei der Materialqualität an, die sie durch einen zu entwickelnden Recyclingprozess erhöhen wollen.

Am Ende dieses Prozesses soll die Herstellung von technischen Verpackungen, etwa Flaschen oder Kisten, sowie von Konsumprodukten stehen. „Dieser Prozess dient dann als Grundlage für weitere Produktentwicklungen aus Rezyklaten“, sagt Dr. Christoph Burgstaller, Leiter des Projekts und Geschäftsführer des Forschungsinstitutes Transfercenter für Kunststofftechnik.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Website_Nachrichten_R1_300x500_01.03-30.06.2020 KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg