Röchling: ,,Rüttelstrecke im Automobilbau wird andauern"

27.05.2019

Will den Mannheimer Konzern neu ausrichten: Prof. Dr. Hanns-Peter Knaebel (Foto: KI)Will den Mannheimer Konzern neu ausrichten: Prof. Dr. Hanns-Peter Knaebel (Foto: KI)

Für Röchling (Mannheim) könnten die guten Zeiten zunächst vorbei sein, womöglich nicht nur wegen der aktuell schwächelnden Autokonjunktur, die den Konzern im vergangenen Jahr ein Fünftel des Ergebnisses kostete. Das EBT sank von 134,5 auf knapp 106 Mio EUR, die Marge sogar um ein Drittel auf nur noch 4,9 Prozent – obwohl der Umsatz gleichzeitig fast ausschließlich organisch um mehr als 16 Prozent auf 2,14 Mrd EUR zulegte.

Der überraschende Weggang von Erwin Doll als langjährigem Chef der Autosparte wirkt an dieser Stelle wie ein seitens der Eigentümerfamilie betriebener Wechsel, um Schaden zu begrenzen. CEO Prof. Hanns-Peter Knaebel, der den Konzern seit eineinhalb Jahren leitet, übte während der Bilanzpressekonferenz doch recht deutlich Kritik an seinem bisherigen Co-Vorstandschef. Der „erhebliche Mehraufwand für verschobene oder flachere Produktionsanläufe" – der als ein wesentlicher Grund für das schwache Auto-Ergebnis genannt wurde – sorgt zudem für einen intensiveren Blick auf die internen Abläufe, mit deren Verbesserung Knaebel den Negativtrend von 2018 umkehren will.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg