SCS Deutschland: Automobilzulieferer beantragt die Insolvenz

22.12.2023

Stammsitz in Bad Berleburg: 96 Mitarbeiter sind von der Insolvenz betroffen (Foto: SCS)Stammsitz in Bad Berleburg: 96 Mitarbeiter sind von der Insolvenz betroffen (Foto: SCS)

Hohe Rohstoffpreise und Auftragsrückgänge haben die SCS Deutschland GmbH & Co KG (Bad Berleburg) aus der Bahn geworfen. Der Automobilzulieferer beantragte am 15. Dezember 2023 daher die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens, zusammen mit den angeschlossenen Gesellschaften Stahlschmidt International GmbH und Stahlschmidt Geschäftsführungs GmbH. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht Siegen RA Jens Lieser (Koblenz).

Die Löhne und Gehälter der 96 Beschäftigten sind durch das Insolvenzgeld bis Ende Februar 2024 gesichert. Der Geschäftsbetrieb in Bad Berleburg läuft uneingeschränkt weiter. SCS fertigt Bowdenzüge, Entriegelungseinheiten sowie spritzgegossene Kunststoffkomponenten für die Automobilindustrie. Erste Gespräche mit Kunden habe er bereits geführt, sagt Lieser. „Unser Ziel ist es, SCS angesichts der schwierigen Rahmenbedingungen am Markt stabil und robust aufzustellen“, so der Sanierungsexperte. „Denn das ist auch die Basis, um möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten.“

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Container

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
Radici

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2024 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg