Selectrona: Automotive-Zulieferer gelingt die Sanierung

03.12.2019

Fertigung in Dippoldiswalde (Foto:Selectrona)Fertigung in Dippoldiswalde (Foto:Selectrona)

Aufatmen im sächsischen Dippoldiswalde nahe Dresden: Der Insolvenzplan der Selectrona GmbH (Dippoldiswalde) wurde aktuell einstimmig angenommen. Das Unternehmen werde eigenständig weitergeführt, alle 400 Arbeitsplätze bleiben erhalten, heißt es in einer Mitteilung. Damit scheint die Sanierung im Insolvenzplanverfahren gelungen, das laut Unternehmen im August 2019 trotz guter Auftragslage wegen nicht ausreichender Liquidität angestrengt werden musste.

Selectrona – ehemals Steffen Söhner GmbH – ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Präzisionskunststoff-, Mehrkomponenten- und Verbundteilen sowie komplexen Baugruppen vorrangig für die Automobilindustrie. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz von knapp 69 Mio EUR.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_Nachrichten_R1_Weihnachten19_BAN_300x500 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg