Simona: Groß-Spritzgießmaschine für das Werk in Ringsheim

05.12.2019

Ringsheims Bürgermeister Pascal Weber, Helena Lau (Leiterin der Division Rohre und Formteile) und Simona-CFO Michael Schmitz vor der neuen Maschine (von links, Foto: Gemeinde Ringsheim)Ringsheims Bürgermeister Pascal Weber, Helena Lau (Leiterin der Division Rohre und Formteile) und Simona-CFO Michael Schmitz vor der neuen Maschine (von links, Foto: Gemeinde Ringsheim)

Im Werk in Ringsheim im Schwarzwald hat Halbzeughersteller Simona (Kirn) eine hochmoderne Spritzgießanlage zur Fertigung von Rohrformteilen mit einem Gewicht bis 210 kg installiert. Die Kosten der Anlage mit einer Schließkraft von 23.000 kN betrugen rund 1,8 Mio EUR.

In Ringsheim produziert das Unternehmen Rohre und Formteile für die Branchen Versorgung, Infrastruktur, Industrie und Bahn. Erst vor zwei Jahren wurde eine neue Produktionshalle an dem Standort errichtet. Das Kirner Unternehmen will mit dem Geschäftsbereich „Rohre und Formteile" bis 2022 die Umsatzmarke von 100 Mio EUR erreichen. Die Erlöse der Sparte betrugen im vergangenen Jahr 84,2 Mio EUR und damit etwa 20 Prozent vom Gesamtumsatz.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_Nachrichten_R1_Weihnachten19_BAN_300x500 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg