Süd-Chemie: Neuartiges Blend aus PP und PS

08.04.2005
Mit einem modifizierten Nanoadditiv ist es der Süd-Chemie AG, Moosburg, und der Putsch Kunststoffe GmbH, Nürnberg, nach eigenen Angaben gelungen, erstmals Blends aus PP und PS herzustellen. Diese PP/PS-Blends seien insbesondere für Innenausstattungskomponenten von Fahrzeugen vorgesehen, da sich die Materialien durch hohe Kratzfestigkeit, einheitlich matte Oberfläche und gute Haptik auszeichneten. Wirtschaftlich interessant sei die Substitution von lackierten Teilen aus ABS durch unlackierte Teile aus dem PP/PS-Blend, weil der gesamte Lackiervorgang entfallen könne.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang2_300x200 (K2019) KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500_September/Oktober KWeb_R4(300x150)_News

    Newsletter

    Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Mehr Informationen
    KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
    © 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg