Sumika Polymer: Compoundeur kauft türkische Emas

07.06.2019

In Bursa investierte Emas erst 2015 in eine Modernisierung der Anlagen (Foto: Emas)In Bursa investierte Emas erst 2015 in eine Modernisierung der Anlagen (Foto: Emas)

Nach mehreren Erweiterungen in Übersee verstärkt sich Sumika Polymer auch in Europa: Die Compounding-Tochtergesellschaft von Sumitomo Chemical (Tokyo / Japan) erwarb den türkischen Wettbewerber Emas (Bursa / Türkei) von der Familie Alkan.

Die Transaktion umfasst drei türkische Werke in Gemlik, Izmir und Bursa. Sumika will in die Produktionsstätten investieren, um künftig das gesamte eigene Portfolio glasfaserverstärkter PP-Compounds der Marke „Thermofil" produzieren zu können. Sumika betreibt in Europa bislang zwei Werke im britischen Havant und in St Martin de Crau in Frankreich. Dort werden vornehmlich PP-, aber auch TPE-Compounds für den Einsatz im Automobilbau und in Haushaltsgeräten hergestellt.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Website_Nachrichten_R1_300x500_01.03-30.06.2020 KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg