Tesa: Klebebandhersteller investiert in China

01.04.2019

Mehr als 30 Mio EUR fließen in die Erweiterung des Standorts in Suzhou / China (Foto: tesa)Mehr als 30 Mio EUR fließen in die Erweiterung des Standorts in Suzhou / China (Foto: tesa)

In den Ausbau des Werks in Suzhou / China steckt der Klebebandhersteller tesa (Hamburg) mehr als 30 Mio EUR. Die Investitionen fließen unter anderem in den Aufbau einer Reinraum-Produktionseinheit, um zusätzliche Kapazitäten zur Herstellung von Spezialklebebändern für elektronische Endgeräte zu schaffen. Darüber hinaus wird der Bereich Forschung & Entwicklung erweitert, wie die Beiersdorf-Tochter mitteilte.

Im vergangenen Jahr tätigte tesa drei Zukäufe. So erwarb das Unternehmen im März 2018 von der niederländischen Polymount den Bereich „Twinlock“ mit der patentierten Technologie für die Montage von Druck-Klischees. Im Mai folgten dann die Übernahmen der Kleberspezialisten FormFormForm (London / Großbritannien) und Functional Coatings (Newburyport, Massachusetts / USA).

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg