Titandioxid: Einschränkungen treten in Kraft

21.10.2021

Besser nicht einatmen: Titandioxid (Foto: Ineos)Besser nicht einatmen: Titandioxid (Foto: Ineos)

Die Europäische Chemikalienagentur ECHA (Helsinki / Finnland) hat am 20. September 2021 im Rahmen der sogenannten CLP-Verordnung neue Leitlinien zur Kennzeichnung von Titandioxid (TiO2) veröffentlicht. Gemäß eines Rechtsaktes vom Februar 2020 mit Übergangsfrist bis zum 1.Oktober 2021 wird Titandioxid in Pulverform als beim Einatmen krebserregend eingestuft, wenn der Stoff mit einer bestimmten Konzentration und Partikelgröße in einem Produkt enthalten ist. Die Regelung gilt innerhalb der EU sowie in Großbritannien.

TiO2 muss als krebserzeugend bei Einatmung eingestuft werden („Carc. 2, H351“), wenn das Gemisch ein Prozent oder mehr Partikel mit einem aerodynamischen Durchmesser =10 µm TiO2 enthält. Diese Stoffe sollen zudem mit „Bei der Verwendung kann sich gefährlicher lungengängiger Staub bilden. Staub nicht einatmen! (EUH212)“ gekennzeichnet werden. Flüssige Gemische, die TiO2 enthalten, benötigen keinen solchen „Carc. 2“-Warnhinweis.  Die ECHA und die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) haben nun aktuelle Leitfäden erstellt, um betroffenen Unternehmen bei der Umsetzung der neuen Kennzeichnungsvorschriften zu helfen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg