Trinseo: PC-Erzeugung Stade wird nun doch neu strukturiert

28.11.2019

Frank Bozich (Foto: Trinseo)Frank Bozich (Foto: Trinseo)

Offenbar hat der Styrolkunststoff-Konzern Trinseo (Berwyn, Pennsylvania / USA) keine tragfähigen Alternativen respektive keinen potenten Käufer für das Polycarbonat-Werk in Stade gefunden. Die einzige Produktionsstätte für das transparente Material im Konzern soll nun doch Teil des Unternehmens bleiben, wie CEO Frank Bozich erklärte.

Die Entscheidung geht allerdings einher mit „umfassenden Spar- und Restrukturierungsmaßnahmen", die Trinseo für den Standort inzwischen identifiziert hat. Diese sollen einen großen Teil des Sparpotenzials von 20 bis 30 Mio USD (etwa 18 bis 27 Mio EUR) ausmachen, das der Konzern im kommenden Jahr heben will – unter anderem im Zusammenhang mit der in Q1 anstehenden endgültigen Trennung aus den Systemen der früheren Mutter Dow. Eine Sprecherin nannte jedoch weder Details zu den Maßnahmen noch zu einem damit möglicherweise verbundenen Stellenabbau in Stade.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_Nachrichten_R1_Weihnachten19_BAN_300x500 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg