Unilever: Konsumgüterkonzern will Kunststoffbedarf drastisch reduzieren

09.10.2019

Der Konzern will bei Verpackungen für seine Konsumgüter-Artikel künftig weniger Kunststoff-Neuware einsetzen (Foto: Unilever)Der Konzern will bei Verpackungen für seine Konsumgüter-Artikel künftig weniger Kunststoff-Neuware einsetzen (Foto: Unilever)

Der Konsumgütergigant Unilever (Englewood Cliffs, New Jersey / USA) hat sich ehrgeizige Ziele zur Verringerung des Kunststoffverbrauchs gesetzt. Bis 2025 will das Unternehmen mit Marken wie „Dove“ und „Lipton“ seinen weltweiten Bedarf an Primärkunststoffen für Verpackungen von derzeit 700.000 t auf 350.000 t pro Jahr halbieren.

Insgesamt 100.000 t Kunststoff pro Jahr sollen eingespart werden, beispielsweise per Substitution durch Glas und andere Materialien oder durch den verstärkten Einsatz von Nachfüllsystemen. Zudem will der Konzern bei Verpackungen 250.000 t Primärkunststoffe durch Rezyklate aus dem Post-Consumer-Bereich ersetzen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg