Westlake: Erzeuger rechnet mit höchstens geringem Umsatzwachstum

15.07.2019

Die Zentrale in Houston, Texas / USA (Foto: Westlake)Die Zentrale in Houston, Texas / USA (Foto: Westlake)

Nach einem Umsatzwachstum von 7,4 Prozent auf 8,63 Mrd USD (7,63 Mrd EUR) im Geschäftsjahr 2018 rechnet der PE- und PVC-Erzeuger Westlake Chemical (Houston, Texas / USA) für das laufende Jahr kaum mehr mit Wachstum. Zwischen 8 und 8,8 Mrd USD sollen es am Ende werden, was im schlimmsten Fall ein Minus von knapp 8 Prozent wäre und im besten Fall ein Wachstum von knapp 2 Prozent. Das Ebitda soll zwischen 1,4 und 1,6 Mrd USD landen, was ebenfalls deutlich unter dem Wert des Vorjahres von 2,1 Mrd USD läge.

Hauptgründe dürften die anhaltenden Handelskonflikte zwischen den USA und China sein, wodurch die Asiaten deutlich weniger Kunststoffe aus den USA beziehen als in den Vorjahren. Diese Entwicklung schlug sich bereits im ersten Quartal des US-Unternehmens nieder, in dem der Reingewinn um 75 Prozent auf 72 Mio USD einbrach.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg