PP: Anbietern gelingt Margenverbesserung

05.02.2019

Eine letztlich doch überraschend rege Nachfrage erlaubte den europäischen PP-Produzenten im Januar 2019 eine Margenverbesserung. Die Senkung der Kostenreferenz wurde meist nur gut zur Hälfte weitergegeben. Dies gilt sowohl für Standard-Werkstoffe als auch für die Compounds. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Die Propylen-Referenz für Februar wurde unverändert zum Vormonat fixiert. Bei den Standard-PP werden die Produzenten angesichts der eng tendierenden Marktlage versuchen, Anhebungen durchzusetzen. Das könnte im moderaten Rahmen gelingen. Bei den Compounds wird die anhaltende Autoflaute vermutlich eher für die Weitergabe des Rollovers sorgen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg