Russland: Moderat anziehende Preise für PE, PP und PVC

10.07.2020

Nach der anhaltend schwachen Nachfrage in den vergangenen Monaten erholte sich im Juni 2020 erstmals in diesem Jahr die Nachfrage auf dem russischen Basispolymermarkt. Gelockerte Quarantänebeschränkungen bei einer Reihe von Verarbeitern sorgten für spürbar belebtere Abnahmen. Das berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Eine gestiegene Nachfrage und die hohen Preise für importierte Marken sorgten für Aufschläge – insbesondere zum Monatsende. In der zweiten Junihälfte erhöhten russische Werke ihre Exporte, was gleichzeitig reduzierte Lieferungen auf den russischen Markt zur Folge hatte. Dieses Defizit sorgte für Preisanstiege, nachdem einzelne Sorten noch im Vormonat wegen der temporären Produktionsstopps in der Spitze um mehr als 14 Prozent nachgeben mussten.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

    Newsletter

    KunststoffWeb Newsletter
    Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Mehr Informationen
    KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
    © 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg